Freitag, 21. November 2014

Linux Mint 17.1 und eine Warnung


Update 01.12.2014; Linux Mint 17.1 in "Final" erschienen. 


Nach längerem Schweigen heute mal wieder ein paar Wörtchen. Mittlerweile ist der Release Candidate (RC) von Linux Mint in den 2 Hauptgeschmacksrichtungen "MATE" und "Cinnanmon" erschienen. Die sog "Final" dürfte Ende der nächsten Woche (Ende Nov 2014) erscheinen.

Leider hat sich in Bezug auf Bluetooth für den Lenovo G700 nichts geändert, so dass meiner Kenntnis nach nur der Umweg über Windows 10TP in einer VMWare Maschine bleibt.

Die Warnung ist an die 2 Betriebssysteme auf dem Komputer Leute gerichtet:
Bei der Installation über das Linux Mint 17.1 Menu gibt es die Möglichkeit, die Installation weitesgehend automatisch durchzuführen. Die kann  jedoch auf "UEFI" Bootsystemen zu plötzlichen Problemen* führen, so dass Linux Mint nicht mehr gefunden wird und nur noch das Andere (=Windows) booten will.


Sicherheitshalber einen "Revovery" Plan an Hand haben oder den Punkt "etwas Anderes" bzw. "something else" beim Install auswählen und manuell auf dem Lenovo G700 installieren.


Bis denne :)


--------------
* installiert eine rund 500MB große UEFI Partittion, eine ca 200MB große /BOOT in ext3 sowie das Linux Mint Betriebssystem

Kommentare:

  1. 17.1 ist wohl erschienen, dl hier http://ftp.heanet.ie/pub/linuxmint.com/

    AntwortenLöschen
  2. Ich weis nicht mehr wo genau ich dies hier bei Dir glesen habe - egal, jedenfalls scheint Windows 10 mit der letzten VBox version zu gehen. Da bei mir das Blauzahn Problem auch besteht, testete ich dies. Man kann der virtuellen Maschine das Gerät fest im VBox Maskenmenu eintragen (unter USB 2...Punkt). Aktivieren geht soweit aber nur dann manuell beim geladenen Windows 10 System.in dem "Bleutooth" suchen Maske. Umständlich, aber geht.

    AntwortenLöschen
  3. Schönes Video über "Pimping" Linux Mint (zwar in Englisch aber gut) ... https://youtu.be/R-VdLJX_LwU

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Kommentar :)